Donnerstag, 4. November 2021

Wieder einmal am La Baie entspannen

 Wieder einmal am La Baie entspannen, Luft holen und uns erholen

Nachdem wir nun langsam wieder uns von einer sehr heftigen Erkältung erholen, zog es uns an den  La Baie des Trépassés.

La Baie des Trépassés

Hier fühle ich mich einfach wohl, geborgen und wie Zuhause. 😊😊😊

Der Phare de la Vieille und im Hintergrund die Île de Sein waren GENUSS PUR 😊😊😊

Segelquallen wurden an Land gespült, die für mich immer wieder ein interessantes Objekt für die Kamera sind.

Blaue Segelqualle

Blaue Segelqualle

Wieder einmal am La Baie zu sein war für uns in diesem Moment pure Medizin und so hoffen wir, dass wir bald wieder gesund und fit werden.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden. Hier ein Link dazu

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Fremdenverkehrsämter

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook finden sie hier

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

eine weitere Seite, auf der ich immer wieder Neue Aufnahmen veröffentliche

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

Montag, 9. August 2021

Sonnenuntergang am Baie des Trépassés

Einen solchen Sonnenuntergang am La Baie des Trépassés zu erleben,

ist schon was Besonderes!!! 😊😊😊

Selbst für uns, die nun hier auf Cap Sizun leben, ist dies ein wahres Glücksgefühl 😊😊😊



Auf der rechten Bildhälfte sieht man deutlich den Phare de la Vieille, auch "die Alte" genannt. Auf der linken Bildhälfte sieht die Vorläufer von La Pointe du Raz 😊😊😊


Immer weiter neigt sich die Sonne, versinkt langsam im Meer


Eine herrliche Stimmung breitet sich aus, wobei die Wolken am Horizont nicht stören, sondern dem Ganzen noch das Besondere verleihen. 😊😊😊


Ein wunderbarer Abend neigt sich nun dem Ende zu und geht nun sehr schnell in die Dunkelheit über. 
In einigen Stunden wird diese Sonne dann den Amerikanischen Kontinent erhellen.

Viele Geschichten aus der Vergangenheit der Kelten spielten hier eine große Rolle und dies heute noch. So gibt es die Sage, dass hier die Kelten ihre Verstorbenen auf Boote brachten und diese dann dem Meer übergaben. Auch dies gehört hier dazu. 

Für uns ist dies nun Heimat. Eine Heimat, in der wir uns wohl fühlen, die Menschen und die Natur schätzen!!! Als wir vor ca. 4 Jahren das erstemal zum  La Baie des Trépassés kamen, hatte ich das Gefühl, dass ich hier schon war, was aber nicht sein konnte oder doch? Dann trafen wir immer wieder alte Bretonen, die wir nicht kannten, denn wir lebten hier ja (noch) nicht und nach 2 Wörtern von mir kam dann "Du bist ein Bretone, deine Augen sagen dies" 😱😱😱 Mittlerweile ist mir dies klar, dass dem so ist und wir freuen uns sehr darüber, endlich Daheim zu sein!!! 😊😊😊

Viele Infos und auch eine Art "Tagebuch" finden sie auf meiner Website 

Vielen Dank und viel Spaß bei meinen Arbeiten wünscht ihnen
de Ginder 😊😊😊

 


Montag, 12. Juli 2021

Die Kräuterspirale

 Die Kräuterspirale

Haben sie nicht auch schon davon geträumt, zum Kochen einfach frische Kräuter aus dem Garten zu holen? 

Stellen sie sich vor, sie sind mitten beim Kochen und merken auf einmal, dass frische Petersilie fehlt, dazu haben zu diesem Zeitpunkt die Lebensmittelgeschäfte geschlossen. So träumten wir bereits in Deutschland davon, zumal wir Beide gerne Kochen und Backen. Doch dort ließ sich dies nie verwirklichen. Nun aber leben wir in Frankreich, genauer im Finistére, weit weg von der Alten Heimat. Hier haben viele Lebensmittelgeschäfte auch Sonntagsvormittags geöffnet. Doch gibt es hier viele kleine Erker, kleinste „Dörfer“, und wieder weit weg von einem Lebensmittelgeschäft. So kam meine Frau auf die Idee sich nach einer solchen Kräuterspirale im Internet umzuschauen, wie diese gebaut und angelegt wird.

Eines Sonntagmorgens beim Frühstück besprachen wir, wie wir den Tag verbringen wollen und da kam das Thema „Kräuterspirale“ auf den Tisch. Wie ich nun bin, habe ich spontan gesagt „Warum bauen wir uns hier eine solche nicht???!!!“ Also ging es in den Garten, wo ich schöne Bretonische Felsbrocken zusammen trug und Inge fing mit der Planung an, legte diese Steine so, wie sie sich dies vorstellte. Es machte Spaß zu sehen, wie diese nun wuchs und immer mehr Formen annahm. Immer mehr Steine brauchten wir und de Ginder suchte, schleppte und schichtete Steine mit auf. Die Arme wurden immer länger, die Felsbrocken immer schwerer und schwerer!!! „Bin ich eigentlich Asterix?“😏😏😏 fragte ich Inge und bekam als Antwort sofort „Dem Bauch nach eher Obilix“. 😂😂😂 So drehte ich mich um und suchte weiter nach Steinen.

Kurz vor dem Nachmittagskaffee waren wir dann mit dem Bau soweit fertig. Wir mischten noch Erde aus dem Garten, den wir von den Maulwurfshaufen nahmen, mit Pflanzenerde, schütteten die Kräuterspirale damit auf.



Die Erde kann sich nun darin setzen, zumal es die kommenden Tage regnen soll.

Am Abend gingen wir noch mal hin und merkten, dass wir diese Kräuterspirale in einem Bereich etwas erweitern müssen, denn das ist da zu eng. Am Fuß, oder Eingang, kommt ein entsprechender Behälter noch hin, den wir uns noch besorgen werden.

Der Umbau erfolgt, sobald das Wetter dies zulässt und die Erde trocken ist. Danach werden die Kräuter eingepflanzt. 

So nimmt der Garten immer mehr unsere Handschrift an.

Einige Tage später saßen wir beim Nachmittags-Kaffee ganz entspannt, unser Tagewerk war vollbracht. Wir unterhielten wir uns über weitere anstehende Arbeiten, so auch über diese Kräuterspirale. Mittlerweile dürfte meine Frage "Warum bauen wir diese JETZT nicht um?" nicht überraschend mehr sein. 😂😂😂

Also ging es los. Ich suchte und schleppte wieder Steine, kam mir vor wie Obilix, und hatte meinen Spaß dabei. 😂😂😂

Inge konstruierte, baute um und vergrößerte die Spirale. Am Schluss war die Erde wieder darin. Am nächsten Tag kommt weitere Erde dazu, die wir erst noch mit Pflanzenerde aus dem Gartenmarkt mischen. Auch der Behälter am Fuße der Spirale wird nun größer und darum werden wir uns bei einem der nächsten Besuche in Quimper und/oder Douarnenez kümmern.

..... und so kam es auch am nächsten Tag. Beim Brico Marche fanden wir, was wir suchten. Die Mitarbeiter (SB) sind sehr nett und hilfsbereit, auch kennt man sich in der Zwischenzeit schon etwas. Sie wissen, dass wir deutsche Auswanderer sind und noch unsere Probleme mit verschiedenem haben. Also versucht man uns zu helfen. Mit einigen Sack Pflanzen-Erde und einem großen Topf fuhren wir nach Hause und es ging mit der Arbeit weiter. Der Topf wurde in der Erde eingelassen und gefestigt, die restliche Erde mit der Pflanzen-Erde vermischt und auf das Beet aufgetragen. Die Löcher in den Wänden der Spirale mit kleinen Steinen verschlossen, so dass die Pflanzen-Erde nicht herausrieseln kann. 



Inge wird sich nun in der nächsten Zeit mit dem einpflanzen und richtigen Anordnen der Kräuter kümmern, was bereits am nächsten Tag geschah und nun so aussieht 😂😂😂




Für den Bottich planen wir eine Seerose

Viele unserer Freunde aus Nah und Fern fiebern mit uns mit. Für einige ist dies auch wieder eine Anregung, die sie selbst bei sich umsetzen wollen. So können wir unsere Arbeit, und vor allem unsere Lebensfreude und Kreativität, mit ihnen teilen.

Montag, 22. Februar 2021

Meerschaum -Teil 2-

 Hallo 

Heute möchte ich ihnen weiter von diesem Erlebnis berichten,

das wir an diesem Strand bei Audierne hatten 😊😊😊


Die Wolken wurden immer dichter und dunkler, zumal es auch auf den späten Nachmittag, bzw. den frühen Abend zu ging. Die Wellen spülten den  Meerschaum immer mehr an Land. Das zurückfließende Wasser mit dem Schaum gab ein für uns selten vorher gesehenes Bild, das sie in diesen beiden Videos sehen.


Ankommender und abfließender Schaum treffen auf einander und es ergeben sich Aufnahmen der besonderen Art.

Doch dann wurde es Zeit für uns zu gehen, denn um 18:00h beginnt die Ausgangssperre hier in Frankreich und ab diesem Zeitpunkt müssen wir Zuhause sein!!!!
Wir schafften es und waren noch vor 18:00h im Haus.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos, wie hier

Caisse Maladie

 finden,

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊






Freitag, 19. Februar 2021

Meerschaum -Teil 1-

 Nach all der vielen Arbeit im Haus zog es uns spät Nachmittags ans Meer.

Einfach mal wieder Luft holen und dabei etwas entspannen.

Bereits auf dem Weg sahen wir dies


Die Flut und der Wind brachten den Meerschaum an Land und dieser war sehr hoch. So suchten wir uns einen Weg, um weiter an den Strand zu kommen.

So konnte ich einige Aufnahmen in Form von Videos erstellen, wie das folgende


Hier hatte ich festen Stand und konnte mit der Kamera arbeiten.

Im 2. Teil zeige ich ihnen dann weitere Videos von diesem Erlebnis.
Ich kann ihnen aber schon hier versichern, dass wir noch vor der Sperrstunde um 18:00h Zuhause waren

Wir suchen hier die Ruhe in der Natur und finden diese auch bei unseren Touren, die oft spontan kommen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊



Sonntag, 14. Februar 2021

Ungewöhnlich und hochgefährlich!!!

 Da an diesem Tag hier auf Cap Sizun Schnee fiel,

dachte ich, dass ich mir dieses Ereignis am La Pointe du Raz mal anschaue.

Die Fahrt absolvierte ich vorsichtig, da die Straßen hier nicht geräumt werden.

Beim Aussteigen auf dem Parkplatz merkte ich jedoch schon, dass es spiegelglatt war.

Leichter Eisregen fiel auf den felsigen Untergrund und den Schnee


Teils kräftige Windböen kamen hinzu!!!

Meine Grenzen jedoch sah ich an dieser Stelle


wo Alles nur noch eine Eisbahn war!!!
Die Sicht verschlechterte sich immer mehr


Wo ich dann für mich selbst auch STOP sagte!!!
Es war zu gefährlich und verantwortungslos hier noch weiter zu gehen!!!
Der Rückweg war die einzigste Konsequenz für mich und selbst der wurde immer glatter!!!


Wie ein kleiner Junge der gerade das Laufen lernt, ging ich in kleinen Schritten zum Parkplatz

Bestimmt werden sich nun einige von ihnen fragen:
"Warum macht er dies???!!!" 
Zum Einen habe ich die Situation unterschätzt, dabei aber auch meine Erfahrungen gesammelt, die jedoch gut ausgingen. Ich stürzte nicht, meine Kamera blieb heil und ich kam gut Zuhause an!!!

Zum Anderen möchte ich mit dieser Geschichte WARNEN!!! 
Als ehemaliger Berufsfeuerwehrmann und Rettungstaucher bin ich gewohnt Risiken einzugehen, doch dies hier war einfach ZUVIEL!!!! Auch denke ich an die Menschen, die mir helfen müssten, wenn was schief ginge!!! Ob und wann ich hier gefunden werden würde, ist eine weitere Frage!!! 

Nach den Erfahrungen mit den Tempêtes im letzten Jahr kommt nun dies hinzu und so lernen wir als Auswanderer immer mehr vom diesem Land, in dem wir uns sehr wohl fühlen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Bretagne-Videos

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem Kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊









Donnerstag, 4. Februar 2021

An einem Strand bei Audierne

 An einem Strand bei Audierne

fanden wir Ruhe und konnten uns hier auch entspannen


Bereits am Parkplatz spürten wir die herrliche und wohltuende Luft des Meeres


Innehalten und das Jod tief einatmen, zur Ruhe kommen


Die Welt steht auf dem Kopf und wir sind froh, dass wir nun hier Leben, unsere Heimat hier nun gefunden haben

Es gibt viele weitere Möglichkeiten, das Land mit seinen tollen und freundlichen Menschen kennen zu lernen. Viele Infos finden sie auch auf meiner Website, die auch eine Liste mit vielen Fremdenverkehrsbüros enthält. Klicken sie auf einen der Links und sie kommen direkt auf diese Seite. Bei Fragen oder Anregungen schreiben sie mir gerne, dann schaue ich  gerne danach 

Ich wünsche ihnen aber trotzdem viel Spaß bei meinen Arbeiten 😊😊😊



Montag, 1. Februar 2021

Am Tag nach Tempête Justine

 Am Tag nach Tempête Justine 

waren wir wieder am Meer, um Luft zu holen

Der Anblick war Gigantisch!!!


Die Wellen waren hoch, der Himmel voller Regenwolken


Die Welt stand wieder einmal auf dem Kopf

In diesem Video


sehen sie die Wellen und hören sie das Rauschen des Meeres.


Kaum waren wir Zuhause, begann der große Regen, mit heftigem Wind aus Westen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Fremdenverkehrsämter

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊




Sonntag, 31. Januar 2021

Der Tempête Justine zog über das Cap Sizun

 Der Tempête Justine zog über das Cap Sizun, verbunden mit Regen und leichtem Wind

Seit Tagen wurden wir immer wieder von den offiziellen Stellen über diesen Tempête informiert, der an der Küste des Süd-Finistére entlang ziehen würde. Wir beobachteten die Gezeiten und das Wetter, sind dann am Nachmittag nach Sainte Evette um dieses Spektakel zu erleben.



Das Meer war außer Rand und Band, zeigte uns seine Urgewalt!!!


Krachend schlugen die Wellen auf diese Hafenmauer und man wusste nicht, wohin man zuerst schauen soll!!!


Die Möwen waren unbeeindruckt und gingen den Takt der Natur mit!!!

In diesem Video 


können sie dieses Natur-Ereignis miterleben

Ich habe vor in einem weiteren Bericht über den Tag danach zu berichten, der ebenfalls ein Video enthalten soll.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Fremdenverkehrsämter

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem Kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊




Dienstag, 26. Januar 2021

Sonnenuntergang am La Pointe du Van

 Ein Sonnenuntergang am La Pointe du Van

ist ein besonderes Erlebnis


Hier, am Anfang Europa's, neigt sich die Sonne dem Meer zu


Sie verneigt sich hier auf dieser Aufnahme hinter der Chapelle Saint-They


Die Farben und Kontraste waren wieder überwältigend für uns
Doch dabei wird es dann auch sehr schnell dunkel

Auf der Nord-Seite des Cap Sizun gibt es viele Stellen, an denen sich die Vögel des Meeres und der Region beobachten lassen.

Gehen sie von hier in Richtung Süden, kommen sie zum La des Trépassés und danach zum La Pointe du Raz

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Bretagne-Videos

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem Kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

 


Wieder einmal zog es uns nach Penmarc'h

 Wieder einmal zog es uns nach  Penmarc'h

und hier zu dieser kleinen Kirche


Weiter auf der Straße entlang in Richtung Pointe de la Torche


Wo wir das Meer in herrlichsten Farben und Kontrasten sahen


Ein traumhafter Strand erwartete uns nun und man meinte, man sei in der Karibik


Die Wellen rollten an das Ufer und es war ein Traum hier zu verweilen

Hier habe ich ein Video, das ich auf Cap Sizun aufgenommen habe und das zum Träumen einläd, gerade jetzt in dieser Zeit, wo viele das Meer vermissen


Freuen sie sich nun umso mehr, wenn sie uns hier wieder besuchen können.
Wir selbst leben sehr zurückgezogen, um uns und unsere Mitmenschen zu schützen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Alte Fotografien aus der Bretagne

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊







Samstag, 23. Januar 2021

An einem Strand von Audierne

 An einem Strand von Audierne haben wir uns heute erholt


Die Farben und Kontraste waren wieder traumhaft. 
Der Wind trieb Meerschaum ans Ufer

Die Wellen hatten richtige Fahnen, als sie auf das Ufer zurollten.

Situationsbedingt blieben wir heute nur kurz hier, doch dafür war das Gefühl sehr intensiv.

Leider rechnen wir damit, dass durch die Convid-Pandemie bald wieder eine Isolation anstehen kann und so stand das GENIESSEN heute auch für mich im Vordergrund. 

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Alte Fotografien aus der Bretagne

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊



Freitag, 22. Januar 2021

Entlang eines Plages bei Audierne

 Entlang eines Plages bei  Audierne


Das weite Meer, der Atlantik ganz im Westen Frankreichs liegt vor uns
Dünen weisen uns den Weg an diesen Plage
Ablaufende Flut, der Wind kam aus Westen, die Wellen trieben an den Strand


Sonne und Wolken, aber auch leichter Regen, bei frischem Wind, sorgten für eine Jod-haltige Luft bei herrlichen Farben und Kontrasten


Meerschaum wurde ans Ufer geschwemmt und vom Wind ans Ufer geweht
Wir kamen uns vor, wie bei einer Meerschaum-Party


Immer wieder trieb der Wind die kräftigen Wellen ans Ufer, die krachend einschlugen.
Die Luft war gefüllt von einer wohltuenden Salzluft

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Fremdenverkehrsämter

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊



Montag, 11. Januar 2021

Die Sonne steht Kopf

 Der Tag neigte sich dem Ende entgegen und so sind wir an einen Strand bei  Esquibien, wo wir eine traumhafte Ruhe fanden. Das Meer war ruhig, hatte kaum Wellen. Einzelne Wolken waren bei einem zumeist klaren Himmel da. Doch im laufe des kamen wir zur Erkenntnis "Die Sonne steht auf dem Kopf".

Einfach Laufen und die Natur genießen 

Eine Alte Kanone zeigte sich und erweckte unser Interesse für diesen Sonnenuntergang. Viele solcher Relikte aus vergangenen schlimmen Zeiten finden sich hier in entlang der Küste. Nun hat diese Kanone aber für mich und uns eine andere Bedeutung wie damals. Sie wurde als Stand für meine Glaskugel ausgewählt und auf einmal sahen wir dies "Die Sonne steht auf dem Kopf" . 

Die Sonne wanderte tiefer und warf ihr Licht auf das Meer. die Kanone glänzte so teilweise Golden. Die Kugel hatte einen guten Stand. Das Licht darin wurde wunderbar klar. Man sieht hier ganz eindeutig, dass die Sonne steht auf dem Kopf steht, klar und hell, rein in sich 


Die Wolken wurden nun immer dichter und die Sonne verschwand dahinter. Auch wurde es nun frisch und für uns Zeit nach Hause zu gehen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Bretagne-Videos

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder

auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich eine weitere Seite, die Öffentlich zugänglich ist. Über Besuche würde ich mich freuen.

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

Montag, 21. Dezember 2020

Am Strand von Trescardec

          Nach langer Zeit, und nach der Isolation hier durch die damaligen Convid-19-Bestimmungen,  haben wir den Plage beiTrescadec besucht. 😊😊😊


           Dicke Regenwolken zogen am Strand von Trescardec auf und bildeten herrliche Kontraste.   Das Meer brachte Schaum ans Ufer 😊😊😊

Die Wellen taten unserer Seele gut und so habe ich dieses Video erstellt, das an einer  weiteren Stelle aufgenommen wurde, wo ich weniger Windgeräusche hatte


Immer wieder werde ich von Deutschen Bekannten angesprochen, ob ich nicht ein Video mit dem Rauschen der Wellen posten kann, damit diese in Deutschland dies zumindest hören können, da die Gesundheitliche Lage ihnen es im Moment nicht erlaubt, in die Bretagne zu kommen.

Gerade hier auf Cap Sizun ist es oft für mich schwierig, solche Videos zu erstellen, denn wir haben oft Wind hier. Darum träumen sie dabei, hören sie die Wellen, wie diese ans Ufer kommen und gehen.

Zur Allgemeinen Lage hier in Frankreich

habe ich diesen Link der Deutschen Vertretungen in Frankreich für sie Informationen in deutscher Sprache über die geltenden Regelungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Diese Infos werden immer wieder von den Deutschen Behörden aktualisiert, doch schauen sie sich bei Fragen auch auf den Seiten der Deutschen Ministerien um, wie dem Deutsches Außenministerium und/oder dem Deutschen Gesundheitsministerium. In Frankreich ist für solche Fragen das Französische Innenministerium  zuständig. Hier findet man die aktuellen Gesetze und Ausführungsbestimmungen, die für uns schon sehr Hilfreich waren. So laden wir die jeweilige App wegen der Ausgangsbeschränkungen herunter. In dieser werden dann die Gründe zum Verlassen des Hauses hinterlegt. Dies kann, und wird etvl., immer wieder von den Behörden kontrolliert, Verstöße mit Geldbußen belegt.

 Hier der Link meiner gesamten Website

http://www.bretagne-urlaub-und-reise-tipps.de/

wo sie viele weitere Infos finden,

wie Fremdenverkehrsämter

die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen

Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier.

So zum Auswandern, dem Kauf eines Hauses und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte

Gerne empfehle ich ihnen auch meinen Blogspot Wunder der Natur

https://www.facebook.com/Naturephotograph.Guenter/

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen

de Ginder 😊😊😊

 

 

Sonntag, 6. September 2020

Entlang des Hafens von Plouhinec

Entlang des Hafens von Plouhinec 😊😊😊


Unser kleiner Spaziergang führte uns an diesem Tag entlang des Hafens von Plouhinec 😊😊😊


Die Flut lief gerade ab und die Sandbänke wurden frei
Das Wasser hatte wieder eine traumhaft schöne Farbe mit entsprechenden Kontrasten 😊😊😊


Das Meer war relativ ruhig und der Leuchtturm an der Hafeneinfahrt kam gut zur Geltung 😊😊😊


Das Meer nagt immer mehr an der Küste und viele Wanderwege wurden bereits umgeleitet oder gar gesperrt, wie man hier sehen kann. Dabei haben die Stürme, hier "Tempêtes" genannt, noch nicht begonnen!!! 
Solche Beobachtungen machen wir immer wieder oder haben dies bereits auch in der Normandie gesehen, wo ganze Häuser am Abgrund standen und es nur noch eine Frage der Zeit war, bis diese ins Meer fielen oder fallen. 


Auch dies sahen wir in einem Garten in Plouhinec und wir mussten 😊😊😊

Das Klima ist hier mehr mediterran 

Wir suchen hier die Ruhe in der Natur und finden diese auch bei unseren Touren, die oft spontan kommen.

Gerne dürfen meine Arbeiten geteilt werden und ich hänge auch den Link meiner Webseite an
wo sie viele weitere Infos finden,
die ihnen gerne bei der Buchung von Hotels oder Ferienwohnungen helfen
Auf meiner Seite finden sie auch viele eigene Erfahrungen zum Allgemeinen Leben hier oder
auch zum Auswandern, dem kauf eines Hauses, dem Anmelden bei der Krankenkasse hier in Frankreich und vielem mehr, das für sie interessant sein könnte
sowie meinen Blogspot Wunder der Natur

Auf Facebook habe ich nun eine weitere Seite, die Öffentlich ist und ich würde mich freuen, wenn diese ihnen gefallen würde

Vielen Dank und viel Spaß bei meiner Arbeit wünscht ihnen
de Ginder 😊😊😊